Steuer-Rückerstattungen erfassen

Steuer-Rückerstattungen fallen oft bei einem Verkauf mit Verlust an. Allerdings sind Steuer-Rückerstattungen i.d.R. nicht einem einzelnen Investment zuzuordnen. Die Rückerstattung setzt sich meist aus zuvor erzielten Gewinnen aus einer beliebigen Anzahl von Transaktionen zusammen.

Beispiel:
Ich verkaufe Alphabet mit 100 Euro Gewinn und Facebook mit 100 Euro Gewinn.
Nun verkaufe ich Daimler mit 150 Euro Verlust. Als Rückerstattung erhalte ich 150 Euro, die aber nicht eindeutig Daimler, Facebook oder Alphabet zuzuordnen sind.

Lösung:
Rentablo erfasst Rückerstattungen unabhängig vom Investment.
Wählen Sie hierzu bei der Rückerstattungs-Transaktion die Option Cash-Transaktion.
image

Nun setzen Sie den Typ bitte auf „Steuern/Rückerstattung“.
image

Fließen Rückerstattungen in meine Performance ein?
Ja, Rückerstattungen fließen in die Performance-Berechnung mit ein.

Hi, leider erfolgt bei Comdirect die Berechnung gleich beim Verkauf. Ich habe keine getrennte Transaktion - somit wäre es schon hilfreich wenn dieses direkt bei der Aktie zuzuordnen wäre, so wie bei Gewinnen auch wenn ich Steuern zahlen muss.

Lieber @Andi3003,

bei einem Verkauf werden erzielte Gewinne besteuert, oder eben nicht. D.h. die Erfassung erfolgt einfach, indem keine (oder weniger) Steuer eingetragen wird.
Das macht auch die Bank so. Hier gibt es neben dem Konto einen „Verrechnungstopf“, der erhöht oder erniedrigt wird. Ist „Guthaben“ im Verrechnungstopf, so werden entsprechend weniger Steuern abgeführt.

Daher denke ich, dass Rentablo das Thema Steuern korrekt handhabt.

Viele Grüße,
Wolfram

Hallo, ich habe das Problem das bei Steuer-Rückerstattungen die Beträge negativ, als Ausgabe gebucht werden. Der Betrag sollte aber meinem Konto hinzugefügt werden.

Ich habe es bereits mit einem positivem Vorzeichen versucht, aber das bringt leider keine Lösung.
Haben Sie einen Tipp für mich?

Gibt es hier eventuell schon eine Info?