Import Scalable Capital Depots / Baader Bank

Guten Morgen,

könnt ihr mir bitte mitteilen welche Nummern eingetragen werden müssen?
Einmal wird hier die Kundenkennung und einmal die Stammnummer genannt. Welches ist denn jetzt korrekt.

Beim Passwort habe ich nur eine 6-stellige Nummer. Bei der Baader Bank habe ich meiner Meinung nach nie angemeldet.

Wer kann mir helfen?

@JoRa , bei der Baader Bank bekommt man eine Benutzerkennung, die muss, wenn ich es richtig lese, zwei mal eingegeben werden („Teilnehmernummer“ und „Kundennnummer“). Angeblich hätte ich diese Nummer plus PIN (!) per Email erhalten. Naja, der Kundenservice der Baader Bank hat da recht schnell weitergeholfen.

Trotzdem - und auch ohne exotische Sonderzeichen in meiner PIN - gelingt es mir nicht, die Konten zu verknüpfen. Wie andere User bereits schrieben erhalte auch ich die Fehlermeldung 422 - Ihr Zugang ist gesperrt, zum entsperren wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner. (9994); PIN gesperrt. (9930); Dialog abgebrochen. (9800)

@wolframst WAS KANN ICH TUN?

Hallo,

mittlerweile hat die Verknüpfung geklappt.
Hatte mir seinerzeit die Zugangsdaten nicht angesehen und gedruckt.

Jetzt klappt alles. Vielen Dank.

Hier jetzt auch, alles bestens!

Bei mir gibt es aktuell das Problem, dass eine Ausschüttung von Rentablo als Verkauf importiert wird, wobei die Ausschüttung/Stück als Verkaufspreis genommen wird, was zu lustigen Renditeberechnungen führt. Gibt es noch andere mit diesem Problem? Ich muss dazu sagen, dass ich Anfang März einen Depotwechsel hinter mir habe. Vielleicht hat das etwas damit zu tun, denn die Anschaffungsdaten sind auch alle falsch, wobei ich nicht weiß, ob das nochmal irgendwann korrekt eingepflegt wird.

Lieber @markuso,

die Baader Bank liefert leider keinen Transaktionstyp mit. Wir befinden uns hier aktuell in einer Diskussion zwischen Baader und finAPI. Daher können wir Dividenden aktuell nicht zuverlässig von Käufen und Verkäufen unterscheiden.

Wir hoffen, das Problem demnächst lösen zu können.

Viele Grüße,
Wolfram

Hallo,

Bei mir hat die Anbindung zur Baader Bank (via Scalable Capital Account) geklappt.
Allerdings gibt es beim Datensync ein Problem.

Bei einer Position wird der Kaufpreis korrekt angezeigt, bei Veränderung % ist das Komma aber komplett verschoben wodurch aus 50.0€ Kaufpreis plötzlich 50.000€ geworden sind und damit die Performance mal eben fast Minus 100% ist…

Ist nur bei einer Position so (einem ETF), alle anderen Aktien und ETF worden normal importiert.
Wie kann das passieren? Wie kann man das beheben?

Danke!

Lieber @getitdone,

der Kaufpreis wird von der Bank tatsächlich falsch übermittelt. Ich habe dies an unseren Partner finAPI zwecks Prüfung weitergeleitet.

Sie können Transaktionen jederzeit manuell korrigieren:
Wertpapier-Transaktionen und Dividenden nachträglich bearbeiten oder löschen

Viele Grüße,
Wolfram

1 Like

Großartig! Vielen Dank, Wolfram.
Super Support. :+1:

(Habs manuell korrigiert)

LG,
Johannes

Hallo liebe Rentablo Community und Support Team,

ich habe vor 2 Tagen meine Scalable Capital Depot in Rentablo eingebunden. Darin enthalten sind 5 ETFs und 1 Aktie. Die Kurse werden korrekt angezeigt aber die Stückzahlen sind vervierfacht, wodurch natürlich auch der Depotwert vervierfacht ist Ich weiss das es noch im Beta Stadium ist, wollte es aber hier mal posten damit an einem Fix gearbeitet werden kann

Viele Grüße
JTH

Lieber @JTH,

vielen Dank für die Rückmeldung. Die Positionen werden 4x von der Bank gemeldet / bzw. von unserem Partner finAPI mehrfach verbucht.
Ich habe gerade ein entsprechendes Fehlerticket eröffnet.

Viele Grüße,
Wolfram

Hallo liebe scalable-Nutzer,
lieber @wolframst,

ich möchte auch ein bisschen von meinen - leider bisher nicht wirklich positiven Erfahrungen berichten. Eine Verbindung zwischen Baader-Bank und Rentablo wird aufgebaut und Daten werden abgerufen. Der Depotstand passt auch fast (-; …
Wenn man jedoch ins Verrechnungskonto schaut, sieht man einen seltsamen Cashflow.Screenshot 2021-04-14 194514.
Die Checkbox für den Ausgleich von Negativbeträgen ist aktiviert, jedoch wohl wirkungslos. Eine Solche Buchung hätte auch Scalable nicht zugelassen. Eine Suche der verantwortlichen Buchungen förderte einige Fehlbuchungen zu Tage. Käufe, die als Abhebung erkannt wurden, falsch erkannte Datumswerte und solche Sachen.

Das bleibt leider unabhängig davon, wie oft ich das Depot lösche und wieder anlege. Da ich jedoch auf dem Depot recht viel Bewegung habe, war meine Hoffnung, das mit Rentablo nicht mehr so aufwendig wie in den guten alten PP-Zeiten manuell nachpflegen zu müssen - damit wäre für mich leider so ein bisschen ein Loch im Spaß :slight_smile:

Gibt es einen Trick oder etwas, das ich tun kann?
Vielen Dank,
Jan

Lieber @JME23.

Ich kann sehen, dass Transaktionen mehrfach auftreten, und diese z.T. als „von der Bank“ und „nicht von der Bank“ markiert sind.

Könnte es sein, dass Du das Depot / Konto mehrfach gelöscht und importiert hast? Ich würde in dem Fall vorschlagen, bitte Depot und Verrechnungskonto zu löschen und nochmals neu zu importieren.

Viele Grüße,
Wolfram

Lieber @JME23,

als Nachtrag: falls Sie bereits etwas Arbeit hineingesteckt haben, kann ich die „falschen“ Transaktionen auch ausnahmenweise für Sie löschen. Dann könnten Sie das Depot beibehalten.

Viele Grüße,
Wolfram Stacklies

Hallo @wolframst,

erstmal vielen herzlichen Dank für den tollen Kundenservice. Ja, ich habe das Depot schon gelöscht und neu erstellt gehabt. Sicher ein paar mal - mir war nicht klar, dass ggf. Altbestände diesen Prozess überleben :slight_smile:
Ich werde am Wochenende mal sehen wie weit ich mit einem Hard-Reset (Komplette Löschung von Depot und Verrechnungskonto) komme und Feedback geben. Mir ist klar, dass ich dann auf das nette Angebot nicht mehr zurück kommen kann, ich möchte aber auch keine Umstände machen. Ich hab es vor allem gepostet, weil ich hoffe auch anderen Usern damit helfen zu können.
Werde berichten, wie es ausgegangen ist!

Viele Grüße

Lieber @JTH,

die Baader Bank hat gerade zurückgemeldet, dass sie das Problem heute korrigieren wird bzw. bereits hat. Also ab spätestens Morgen sollten die Zahlen (hoffentlich) wieder korrekt kommen.

Voraussetzung ist natürlich, das Depot zu aktualisieren.

Viele Grüße,
Wolfram

1 Like

Hallo @wolframst,

ich bin ganz neu hier, gleich ma als Feedback: Der Import mit Scalable Capital / Baader Bank hat beim ersten mal geklappt und es wird alles korrekt dargestellt (6 ETF Sparpläne)

Die „Benutzererkennung“ (Baader Bank) muss in beide Felder „Teilnehmernummer“ und „Kundennummer“ (Rentablo)
Die „initiale PIN“ wurde per verschlüsseltem Mailanhang von der Baader Bank verschickt, mit ihr muss man erst eine Erstanmeldung machen und dann einen neuen PIN wählen.
Den trägt man dann bei Rentablo ein.

LG, Benni

Hallo @wolframst

Ich fühle mich hier jetzt einmal angesprochen :slight_smile:

Dieses Wochenende hab ich ein bisschen Zeit gefunden und mit dem Depot rumgespielt und glaube dem Übel auf den Grund gekommen zu sein. Nochmal als Rekaputilation - folgendes Problem:

  1. Der Saldenverlauf des Verrechnungskontos des Scalable-Depots läuft (ab Beginn) gern mal ins Negative, egal ob „Negative Kontostände ausgleichen“ angehakt ist oder nicht. Die Option scheint nichts zu ändern. Sieht dann so aus (und ist ziemlicher Quatsch :wink: )

Viele der importierten Buchungen des Verrechnungskontos werden mit Wertpapierkäufen verlinkt und korrekt erkannt. Einige (ca. 30% aller Buchungen) jedoch nicht, was dann von Rentablo fälschlicherweise als Einzahlung bzw. Auszahlung erkannt wird. Ich habe nun ALLE diese Buchungen manuell Wertpapierkäufen und Verkäufen rückwirkend zugeordnet und somit keine Geisterpapiere mehr im Depot.

Was nun noch an Cashtransaktionen übrig bleibt muss m.M.n. des Übels Wurzel sein.

Hier findet man eine Reihe von ZWISCHENSALDEN

Diese werden abwechselnd als Einzahlung oder Abhebung verbucht, haben aber irgendwie nichts mit der Realität zu tun. Die Summe dieser Zwischensalden ergibt sich am Ende zu 4267,04€. Warum erwähne ich das? :slight_smile:

Die Erste Buchung, die sich im Verrechnungskonto findet, und die sich auch nicht entfernen lässt, ist eine „Ausgleichsbuchung“ die von Rentablo erstellt wurde (und sich leider nicht löschen oder modifizieren lässt) und auch gegenüber der Check-Box „Negative Buchungen Ausgleichen“ resistent erweist. Und diese Buchung ist „fast“ genau dieser Betrag, nur negativ.

Es ist schon kurios - warum habe ich eine Ausgleichsbuchung mit negativem Wert zur Vermeidung von negativen Kontoständen, die Zwischensalden ausgleicht, die an sich gar nicht in der Berechnung auftauchen sollten?

Ich glaube an dieser Stelle komme ich nicht mehr ohne Unterstützung weiter. Irgendwelche Ideen? Ich helfe gern bei der Aufklärung des Rätsels mit. Ein Löschen und Neuanlagen des Depots hat übrigens überhaupt keinen Effekt darauf.

Viele Grüße,
Jan

Lieber @Jan,

die Zwischensalden kommen nicht von uns, sondern von der finAPI. Wir werden prüfen, ob wir diese nicht besser entfernen sollten. Generell werden diese angelegt, wenn Kontostand und Transaktionshistorie nicht zusammenpassen.

Da die Zwischensalden nicht 0 ergeben, gleicht Rentablo dann diesen Wert aus.

Ich muss mich noch ein wenig Gedanken machen - aktuell erscheint mir die beste Lösung, die Zwischensalden in einer Migration zu löschen.

Viele Grüße und Danke für das umfangreiche Feedback,
Wolfram

Danke @wolframst!

Wenn ich etwas tun kann, um zu unterstützen, lass es mich bitte wissen. Ich habe keine Ahnung wie ich eine Migration mache und dabei Salden lösche :slight_smile: … Müsste ich das wissen?

Danke für die Blicke hinter die Kulissen bisher.
Viele Grüße,
Jan