Wie bilde ich einen Depotübertrag / Depotwechsel ab

Ein Depotwechsel kann aktuell nicht vollautomatisch abgebildet werden. Da der Transfer der neuen Papiere ohne Transaktion (auf dem Verrechnungskonto) erfolgt, kann der Finanzmanager nicht genau entscheiden, um welchen Geschäftsvorfall es sich handelt.

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, einen Depotübertrag abzubilden. Die erste Möglichkeit ist, den Übertrag als Verkauf (im alten) und Kauf (im neuen) Depot abzubilden. Hierbei sollten Sie beachten, dass die Papiere zum Einstandskurs übertragen werden. Daher sollten bei der Renditeberechnung nachfolgend immer beide Depots betrachtet werden.

Die zweite Möglichkeit ist, die bestehenden Positionen einfach in das neue Depot zu verschieben. Hierbei werden alle Wertpapier-Transaktionen und Dividenden mit umgezogen. Da das neue Verrechnungskonto die „alte“ Transaktionshistorie nicht abbildet, geht hierbei allerdings die Verlinkung zwischen Wertpapier-Transaktion und Verrechnungskonto-Transaktion verloren.

Wie Sie Positionen verschieben lesen Sie in folgendem Post:

Mittelfristig planen wir, einen Depotwechsel besser abzubilden. Allerdings sind hierfür noch einige technische Anpassungen notwendig.

Hallo, vielen Dank für die Erklärung.
Aber beide genannten Möglichkeiten, bringen die ganze Übersicht und nachvollziehbar durcheinander.

Zu Lösung 1:
Wie schon geschrieben, muss man aufgrund des „simulierten“ Kaufs / Verkaufs immer beide Depots anschauen um den wirklichen Werzuwachs / die Werabnahme zu sehen. Ich habe z.B. ein Rentendepot, das ich unabhängig von einem zweiten Depot überprüfen möchte bzw. die Performance tracken möchte. Sobald ich die oben genannte Lösung anwende ist das nicht mehr möglich.

Zu Lösung 2:
Die Verschiebung des gesamten Wertpapiers ist auch keine Lösung.
Wenn ich z.B. die Aktie in Depot 1 hatte und bereits dreimal Dividende erhalten habe, habe ich auch die Buchungen im zugehörigen Bankkonto für Depot 1. Wenn ich das ganze jetzt so verschiebe in Depot 2, dann fehlt mir das Wertpapier im Depot 1 und ich kann Kontobuchungen die sich auf Dividende für Depot 1 beziehen nicht mehr zuweisen. Auch wenn ich es vorher schon mache und die Dividendenbuchung zuweise und erst im Nachhinein das Depot ändere, wird meine Statistik verfälscht.
Da die Einzahlungen ursprünglich ja auf Konto 1 gezahlt wurden für Depot 1 und nicht auf Konto 2 für Depot 2.

Meiner Meinung nach, fehlt mit Einlieferungsoption. bzw. Auslieferungsoption eine Grundvoraussetzung für ein solches Tool. Das Toll soll helfen, sein Depot und Performance zu tracken. Durch die fehlenden Optionen, wird meiner Meinung nach das ganze Tracking / Statistik verfälscht.

Ist es geplant die Einlieferung- bzw. Auslieferung von Wertpapieren in naher Zukunft zu unterstützen?
Im Grunde ist es ja nur eine Einnahme bzw. Ausgabe wie für das Referenzkonto nur fürs Depot ohne Gegenbuchung auf dem Referenzkonto.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde das Tool echt super und Schätze eure Arbeit sehr.
Aber Meiner Meinung muss diese Funktion gegeben sein.

Lieber @Daste,

Sie haben recht - beide Lösungen sind nicht optimal.

Wir arbeiten daher aktuell an einem „echten“ Depottransfer. Im Backend ist die Funktionalität bereits implementiert, die entsprechenden Frontend-Komponenten werden aktuell entwickelt. Wir rechnen mit der Fertigstellung nächste Woche.

Viele Grüße,
Wolfram Stacklies

Hallo wolframst,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung, das sind ja super Neuigkeiten.

Dann warte ich ab und bin gespannt. :slight_smile: